Tragluftdächer - Luftgestützte Konstruktionen
1956
susanna-tutta-panna

Alles beginnt in einer Berufsschule im Mailänder Hinterland, in der die jungen Leute die Techniken des Kunststoffschweißens erlernen. Und das in einer Zeit, in der dieses Material noch vollkommen neu war. Die ersten wichtigen Erzeugnisse erlangen in ganz Italien Berühmtheit: Mucca Carolina und Susanna Tutta Panna.

Die ständige Weiterentwicklung des jungen Unternehmens führt zur Verwirklichung deutlich umfangreicherer Projekte. In diesem Jahr wird das erste Tragluftdach Italiens errichtet. Die berühmten Traglufthallen, die für die Lagerung von Waren entwickelt wurden, finden später vor allem in der Welt des Sports breite Anwendung.
1968
1975

Die Traglufthallen erzielen dank der aktiven und kontinuierlichen Weiterentwicklung von PM Engineering (damals noch Plasteco) ihren endgültigen Durchbruch. Das Unternehmen wird mit bedeutenden Anerkennungen und Industriepreisen ausgezeichnet.

Der Weg von der Traglufthalle bis zur textilen Architektur ist nicht gerade kurz, doch erfolgreich. Es entstehen die ersten Seilnetzkonstruktionen,
fortschrittliche Konstruktionen, für die Kunststofftechnologie mit Stahl-, Holz- oder Stahlbetonbau kombiniert wird.
1980
1983

Das Unternehmen ruht sich auf seinen Lorbeeren jedoch nicht aus, sondern erobert mit spezifischen Produkten gezielt neue Märkte. Dazu zählen etwa Schlauchboote für den professionellen Gebrauch, flexible Behälter, Ölsperren, Hebesäcke für Bergungen, Spezialartikel für Öl & Gas und für den Zivilschutz und vieles andere mehr. Die Kernkompetenz des Unternehmens findet so bald neue Anwendungsgebiete, in denen sich der Betrieb dank seiner technologischen Spitzenposition rasch behauptet.

Dank der architektonischen Kreativität in Kombination mit der professionellen Kompetenz des Unternehmens erreicht die Kunst der Seilnetzkonstruktionen ihren Höhepunkt. In diesen Jahren werden die funktionell anspruchsvollsten und spektakulärsten Konstruktionen von PM Engineering errichtet.
2000
standard materie plastiche

Es folgen die ersten ISO-Zertifizierungen.
Neben bewährter und anerkannter Qualität setzt man mit der neuen R&D-Abteilung verstärkt auf kontinuierliche Forschung und Entwicklung. Die beiden Schwerpunkte liegen dabei in der Erprobung neuer Materialien und der Erzielung optimaler Energiewirtschaftlichkeit.
heute

Kunststoff erobert die Welt

Die Welt ist heute ein engmaschiges Netzwerk. Die Ansprüche der Märkte haben sich geändert, auf die PM Engineering heute durch eine globale Ausrichtung des Unternehmens reagiert.

Von Russland bis Nordafrika, vom Nahen Osten bis Australien – Effizienz, Professionalität und Innovationsfähigkeit finden über die Grenzen hinaus hohe Anerkennung. Egal ob bei baulichen Anpassungen oder im Notfall, bei polarer Kälte oder sengender Hitze.

world